×
So geht's Preise Hilfe

So funktioniert's

1. Service wählen
1. Find your service

Wählen Sie im ersten Schritt zwischen einer Reinigung und anderen Dienstleistungen.

Select between cleaning service and other services.

2. Details angeben
2. Provide details

Hinterlassen Sie alle relevanten Informationen zu Ihrem gewünschten Service.

Provide all relevant information on the desired service.

3. Sicher bezahlen
3. Pay securely

Bezahlen Sie sicher online und verwalten Sie Ihre Buchung bequem per App.

Pay securely online and manage the booking via the App.

4. Genießen
4. Enjoy

Freuen Sie sich über das Ergebnis und hinterlassen Sie anschließend eine Bewertung.

Enjoy the result and provide your review for improvement.

Unkompliziert und zuverlässig - Ihr Marktplatz für Reinigungskräfte

Mit diesen Tipps & Tricks erledigt sich der Frühjahrsputz fast wie von selbst

Der Winter neigt sich dem Ende, die ersten Sonnenstrahlen zeigen sich und locken viele Menschen nach draußen. Neben Sonne und Frühlingsgefühlen gehört auch der Frühjahrsputz für viele Deutsche zum Frühling dazu. Die Grundreinigung nach dem Winter ist mittlerweile für viele eine Tradition. Es ist die perfekte Zeit, sich von alten Sachen zu trennen und die Wohnung auf Vordermann zu bringen. Mit der richtigen Musik und unserem umfangreichen Ratgeber mit vielen Tipps und einer detaillierten Übersicht, was es alles beim Frühjahrsputz zu beachten gibt, kann nichts mehr schief gehen. Für die Reinigung Ihrer Wohnung, buchen Sie am besten eine Reinigungskraft und genießen in der gewonnenen Freizeit die ersten Sonnenstrahlen.

Doch nicht nur die Wohnung sollte geputzt werden, sondern auch Ihr Auto und Fahrrad benötigen besondere Aufmerksamkeit. Bringen Sie Ihren Garten auf Vordermann und schaffen Sie Ordnung an Ihrem Arbeitsplatz. Starten Sie voller Tatendrang in den Frühling und genießen Sie Ihr strahlendes Zuhause und die Sonne. Apropos, ein Frühjahrsputz kann auch gegen Frühjahrsmüdigkeit helfen.

Frühjahrsputz – Vorbereitungen

Rundgang durch die einzelnen Räume

Genau wie wir unseren Kunden empfehlen, gemeinsam mit der gebuchten Reinigungskraft einen Rundgang durch die Wohnung zu machen, raten wir auch Ihnen zuerst einmal eine Bestandsaufnahme Ihrer Wohnung vorzunehmen. Überlegen Sie sich, was Sie alles reinigen möchten und was Ihr persönlicher Schwerpunkt in jedem Raum ist. Egal, ob es in der Küche vielleicht die Besteckschublade oder im Schlafzimmer Ihr Kleiderschrank ist. Somit erhalten Sie einen ersten Überblick und können auch grob einschätzen, wie viel Zeit Sie für Ihren Frühjahrsputz benötigen werden. Planen Sie ruhig etwas mehr Zeit ein, denn wenn Sie während des Hausputz das Gefühl bekommen unter Zeitdruck zu stehen, passieren die meisten Unfälle. Um dies zu vermeiden, sehen Sie den Frühjahrsputz als Großputzaktion auf Ihrem Plan und nehmen Sie sich die Zeit, die Sie benötigen.

Putzmittel bereitstellen

Es gibt unzählige Putzmittel gegen Kalk, Fett und jede Art von Verschmutzung. In Deutschland werden jährlich 220.000 Tonnen Haushaltsreiniger und über 260.000 Tonnen Spülmittel verkauft. Doch letztendlich reichen 5 Reiniger vollkommen aus. Am besten besorgen und stellen Sie Ihre Putzmittel für den Frühjahrsputz bereits einen Tag vorher bereit, um eventuell fehlende oder leer gewordene Putzmittel wieder aufzufüllen. Egal ob Sie den Großputz selber angehen, oder dafür eine Reinigugnskraft über Helpling buchen, diese 5 Putzmittel sollten Sie parat haben:

  • Allzweckreiniger
  • Handspülmittel
  • Scheuermilch
  • Haushaltsessig
  • Sanitärreiniger

Diese Putzutensilien sollten ebenfalls vorhanden sein

Neben den Putzmitteln empfiehlt Reinigungsexpertin Roxanna Pelka Ihnen folgende Putzutensilien:

  • Vier Lappen/ Microfasertücher für die Wechseltuchmethode Toilette: rot Bad: gelb Küche: grün Restlichen Oberflächen: blau
  • antistatischer Staubwedel
  • Kratzfreier Schwamm
  • Küchen- oder Zeitungspapier (für die Fensterreinigung)
  • Staubsauger

Haben Sie die Putzmittel und Utensilien zusammen, buchen Sie am besten eine Reinigungskraft. Viele möchten Ihren Haushalt besonders hygienisch reinigen und deshalb mit speziellen Desinfektionsreinigern putzen. Doch dies ist zum einen überhaupt nicht notwendig und zum anderen können dadurch Allergien ausgelöst werden. Sind Sie auf der Suche nach weiteren Putzmitteln, schauen Sie vor allem auf das Logo des Blauen Engels, welcher dafür steht, das diese Putzmittel, im Vergleich zu ähnlichen aggressiveren Putzmitteln, das gleiche Ergebnis (relativ gesehen) liefern, aber viel umweltfreundlicher sind.

So bringen Sie Ihre Küche zum Glänzen

Tipps für Ihre Reinigung in der Küche

Dreckiges Geschirr kommt entweder in den Geschirrspüler oder wird abgewaschen. Danach reinigen Sie am besten Ihre Elektrogeräte in der Küche. Diese können sein:

Mikrowelle reinigen

Geben Sie dafür am besten eine Schüssel mit ½ Liter Wasser zusammen mit ein paar Zitronenscheiben in die Mikrowelle. Erhitzen Sie die Schüssel auf höchster Stufe für 5-7 Minuten. Danach können Sie mit einem feuchten Tuch Ihre Mikrowelle auswischen. Sollte ein Vorgang nicht ausreichen, wiederholen Sie ihn einfach.

Kühlschrank aussortieren und Gefrierfach abtauen:

Bevor Sie mit der Reinigung Ihres Kühlschranks beginnen können, sollten Sie alle Lebensmittel entfernen. Am besten verstauen Sie sie in einer Kühlbox, Kühltasche oder in einer Styroporbox unter eine Decke.

Ziehen Sie das Netzteil des Kühlschranks aus der Steckdose oder stellen den Kühlschrank auf “0” und lassen Sie die Türen offen. Entnehmen Sie nun alle Ablagen, Fächer und Boxen und reinigen Sie diese mit Essigwasser. Essig wirkt nicht nur geruchsneutralisierend, sondern entfernt auch Bakterien und macht Ihre Ablagen hygienisch sauber. Zum Schluss können Sie den Kühlschrank ebenfalls mit etwas Essigwasser reinigen. Die Gummidichtungen hingegen nur vorsichtig mit warmem Wasser abwischen und danach sollten Sie alles wieder gut trocken lassen. Anschließend ist wieder Platz für die Lebensmittel. Bevor Sie Ihre Gefrierfach abtauen, sollten Sie auch hier zuerst den Kühlschrank ausschalten. Moderne Geräte haben sogar eine spezielle Technik, die das Abtauen unnötig macht. Zum Abtauen des Gefrierfachs empfehlen wir Ihnen kochendes Wasser in die vorher leergeräumten Gefrierfächer zu stellen, um so den Tauvorgang etwas zu beschleunigen.

Stellen Sie vorher ein Handtuch und einen Eimer bereit, um das Wasser auffangen zu können. Wischen Sie die einzelnen Fächer und Ihr Gefrierfach ebenfalls mit Essigwasser aus und lassen Sie danach alles gut trocken. Erst dann können Sie Ihr Gefrierfach wieder einschalten und Ihre Lebensmittel wieder gut verstauen. Die Reinigung Ihres Kühlschranks oder auch das Abtauen Ihres Gefrierschrankes sind eine sehr gute Möglichkeit, Ihre Lebensmittel zu prüfen und abgelaufene und verdorbene Lebensmittel zu entfernen.

Wasserkocher entkalken:

Geben Sie einen Schuss Essig mit Wasser (¾ gefüllt) in den Wasserkocher und lassen Sie ihn aufkochen. Warten Sie noch etwa 20-30 Minuten und gießen Sie danach das Essigwasser ab. Lassen Sie danach erneut klares Wasser aufkochen. Nach dem 2. Vorgang können Sie Ihren Wasserkocher wieder ganz normal in Gebrauch nehmen, ohne jegliche Kalkablagerungen. Es gibt auch spezielle Entkalker im Handel zu kaufen, aber warum Chemie nehmen, wenn es auch natürlich geht?!

Kaffeemaschine entkalken:

Zum Entkalken Ihrer Kaffeemaschine können Sie ebenfalls Essig mit etwas Wasser verdünnen und in den Wasserbehälter geben. Starten Sie Ihre Kaffeemaschine, sobald erste Tropfen in die Kanne fließen, schalten Sie die Maschine aus und lassen Sie die Essig-Wassermischung etwas einwirken. Nach ca. 30 Minuten können Sie die Maschine wieder anstellen und die restliche Essig-Wasser-Mischung durchlaufen lassen. Bevor Sie Ihre Kaffeemaschine wieder in Gebrauch nehmen, sollten Sie mehrmals reines, klares Wasser durchlaufen lassen, damit der Essiggeruch und letzte Spuren entfernt werden. Eine andere Methode ist die Entkalkung mit Backpulver. Vermengen Sie dazu etwa 150 ml Wasser mit einem Päckchen Backpulver, geben Sie das Gemisch in den Wasserbehälter und starten Sie Ihre Kaffeemaschine. Auch bei dieser Methode sollten Sie vor Gebrauch klares Wasser aufkochen und durchlaufen lassen, bis keine Rückstände des Backpulver mehr im Wasser sind.

Schränke auswischen

Nehmen Sie sich jeden Schrank einzeln vor und nutzen Sie diese Gelegenheit auch gleich, zur Entrümpelung ungenutzter oder überfälliger Gegenstände und Nahrungsmittel. Für das Auswischen Ihrer Schränke genügt ein feuchtes Tuch mit etwas Spülmittel. Hartnäckigen Flecken rücken Sie mit etwas Scheuermilch zu Leibe. Um Schimmel zu vermeiden, ist es auch besonders wichtig, zum Schluss alles wieder gut zu trocknen, bevor Sie die Schränke erneut befüllen.

Besteckkasten reinigen und Messer und Scheren schärfen

Im Besteckkasten sammeln sich oft Krümel an. Deshalb sollte auch dieser regelmäßig ausgeräumt und feucht ausgewischt werden. Gleichzeitig können Sie auch Ihre Messer und Scheren schleifen. Mit einem speziellen Schleifstein geht das ganz einfach und schnell und Ihre Messer sind wieder scharf wie Chili.

Vorratskammer aufräumen

Räumen Sie zuerst Ihre Schränke in der Vorratskammer aus und wischen diese mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel aus. Nachdem alles wieder gut getrocknet ist, überlegen Sie sich ein Ordnungssystem. Wir empfehlen Ihnen verschiedene Plastikdosen oder auch Behälter aus Porzellan oder Glas, in denen Sie perfekt Ihre Lebensmittel verstauen können.

Mit einer Liste verschaffen Sie sich ebenfalls einen besseren Überblick darüber, welche Lebensmittel Sie auf Vorrat haben. Am besten befindet sich diese Checkliste direkt an der Tür oder daneben. Damit haben Sie auch einen besseren Überblick über notwendige und zu besorgende Lebensmittel und Ihr Einkaufzettel ist schnell geschrieben.

Sind die Schränke ausgewischt, die Elektrogeräte strahlen wieder, das Geschirr an Ort und Stelle und die Vorratskammer aufgeräumt und aufgefüllt, haben Sie den Frühjahrsputz in der Küche bereits geschafft.

Die Reinigung Ihres Bades

Entfernen Sie zunächst alle Gegenstände, die Ihnen beim Putzen im Bad im Weg sein könnten. Dazu zählen Badvorleger, Mülleimer, Handtuch- und Toilettenpapierhalter, Duschbad und Shampoo, Waage, Wäschekorb, Dekoartikel und so weiter. Anschließend zum Lüften das Fenster öffnen.

Entfernen Sie Kalk und Urin mit ökologischen Reinigungsmitteln

Bei der Reinigung des Bades ist besonders darauf zu achten: Viel hilft nicht immer viel! Setzen Sie vor allem auf ökologische Putzmittel, welche Kalk schnell und hygienisch entfernen. Lassen Sie gerade bei der Badreinigung die Putzmittel für Sie reinigen. Halten Sie die jeweilige Einwirkzeit ein und plagen Sie sich weniger mit schrubben und kratzen. Ökologische Putzmittel für die Toilette gegen Kalk und Urin sind, zum Beispiel Zitrone und Essig. Geben Sie die Zitronensäure oder den Essig in Ihr WC und lassen Sie es für etwa 30 Minuten einwirken. Diesen Schritt können Sie auch gern schon am Vorabend erledigen, sollte dies bei Ihnen möglich sein.

Widmen Sie sich danach auch Ihrem Waschbecken, Fliesen, Badewanne und Dusche. Nutzen Sie auch dafür einen Essigreiniger und lassen Sie auch diesen gut einwirken. Während der Einwirkzeit können Sie auch im Bad Ihre Schränke auswischen, Ablagen reinigen und den Spiegel putzen. Reinigen Sie nun die Toilette, das Waschbecken, die Badewanne, die Dusche und Ihren Fliesenspiegel.

Hartnäckige Wasserränder lassen sich auch gut mit Scheuermilch entfernen. Für die Toilette kann man auch Gebiss- oder Chlorreiniger verwenden. Die Anwendung ist dieselbe. Gut einwirken lassen und dann nachreinigen.

Glänzt Ihr Bad wieder und alles ist sauber, können Sie alle vorher entfernten Gegenstände wieder an ihren alten Platz zurück bringen und der Frühjahrsputz im Bad ist erledigt.

Die Reinigung von Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer und Arbeitszimmer

Öffnen Sie auch hier in jedem Zimmer zuerst die Fenster und lassen Sie den Frühling herein. Beginnen Sie mit dem Wegräumen aller herumliegenden Sachen und Kleidungsstücke. Die gewaschene Wäsche gehört in den Schrank und die Zeitungen in den Zeitungsständer.

Besonderheiten im Wohnzimmer

Für viele Familien ist das Wohnzimmer ein zentraler Treffpunkt. Egal ob gemeinsames Fernsehen oder ein geselliger Spieleabend. Nutzen Sie den Frühjahrsputz und dekorieren Sie Ihr Wohnzimmer um. Kissen und Decken in einem frischen Grün oder mit einem Blumenmotiv, verbreiten gleich eine frische Prise. Ein schöner Tulpenstrauß auf dem Tisch platziert oder ein tolles Bild an die Wand gehängt, sorgen für Abwechslung und Wohlfühlatmosphäre in Ihrem Zuhause. Freuen Sie sich auf den Frühling. Oder gönnen Sie Ihren Polstermöbeln mal wieder eine gründliche Auffrischung und lassen diese von einem Fachmann reinigen. Buchen Sie dazu einfach über Helpling eine professionelle Polsterreinigung. Auch Ihre Teppiche sollten Sie zum Frühling zumindest gründlich ausschlagen und für ein paar Stunden lüften. Bei stärkeren Verschmutzungen oder wenn der Teppich schon ein bisschen älter ist, lohnt es sich den Teppich fachmännisch reinigen zu lassen.

Besonderheiten im Schlafzimmer

Weg mit der Winterdecke und den kuscheligen Bettbezügen. In frischer Bettwäsche lässt es sich gleich viel schöner nächtigen. Saugen Sie außerdem Ihre Matratzen mit dem Staubsauger ab und Wischen Sie gegebenenfalls die Bettkästen aus. Auch Ihren Kleiderschrank sollten Sie von Winter auf Sommer umrüsten. Schal, Mütze und Ihr dicker Wollmantel haben Sie sehr gut durch den Winter gebracht, doch jetzt gehören wieder T-Shirts in hellen Farben, kurze Hosen, die Sonnenbrille und leichte Tücher in Ihren Kleiderschrank. Trennen Sie sich von Kleidungsstücken, die Sie schon länger nicht mehr angehabt haben. Man denkt immer, zuhause oder für die Gartenarbeit reicht es noch, aber wenn Sie ehrlich zu sich sind, ziehen Sie die Kleidung nicht mehr an. Also weg damit und die Gelegenheit von mehr Platz zum Shoppen nutzen. Bei einem ersten Spaziergang zum Eiscafé kann die neue Kleidung ausgiebig getestet und gezeigt werden.

Besonderheiten im Kinderzimmer

Nutzen Sie auch den Frühjahrsputz, um das Zimmer Ihrer Kinder gemeinsam mit Ihnen aufzuräumen und zu entrümpeln. Schauen Sie zusammen mit Ihren Kindern, welche Spielsachen entsorgt werden können. Wenn die Spielsachen noch gut erhalten sind, aber nicht mehr benutzt werden, freuen sich Kinderheime und Kindergärten jederzeit über Sachspenden. Dies gilt auch für den Kleiderschrank. Nicht nur der Wechsel von Winter- auf Sommerkleidung, sondern auch die Entsorgung zu klein gewordener Sachen, können Sie im Zuge des Frühjahrsputzes erledigen.

Geben Sie Ihrem Kind genügend Möglichkeiten Ordnung im eigenen Zimmer zu halten. Dafür eignen sich besonders Aufbewahrungsboxen und Kommoden. Auch die Lieblingskuscheltiere Ihrer Kleinen gehören ab und zu in die Waschmaschine. In jedem Fall, sollten Sie Kinderspielzeuge regelmäßig reinigen. Alternativ und um Keime abzutöten, können die Stofftiere auch die Nacht im Tiefkühlschrank verbringen.

Besonderheiten im Arbeitszimmer

Man hört viel vom kreativen Chaos, aber am wohlsten fühlt man sich doch, wenn der eigenen Arbeitsplatz sauber und aufgeräumt ist. Heften Sie also Rechnungen und andere Unterlagen ab und suchen Sie auch schon alle Unterlagen für Ihre Steuererklärung zusammen. Dies ist der perfekte Zeitpunkt dafür! Sollten Sie bereits Kunde von uns sein, können Sie alle Rechnung Ihrer Reinigungskräfte der Steuererklärung beilegen und den Reinigungsservice so als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich absetzen. Sie bekommen so bis zu 20% erstattet.

Elektronische Geräte, wie Computer, Telefon und Drucker dürfen nur feucht abgewischt werden. Passen Sie auf, dass kein Wasser in die Geräte gelangt! Vielleicht ist der Frühjahrsputz auch eine gute Gelegenheit, Ihren Computer mal wieder aufzuräumen. Benötigen Sie wirklich alle Dateien noch? Wenn nicht, löschen. Und wichtig ist auch, regelmäßig ein Backup durchzuführen, damit Ihre Daten nicht verloren gehen. Da dies in der Regel einige Stunden dauert, können Sie den PC laufen lassen, während Sie putzen. So ist der Computer fertig, wenn Sie es auch sind.

Haben Sie alle herumliegenden Sachen entfernt, empfehlen wir Ihnen zu erst mit dem Staubsauger den groben Schmutz und Dreck zu entfernen.

Profitipp: Erst Saugen dann Staubwischen und zum Schluss kommt der Mopp zum Einsatz.

Nun können Sie Regale, Bilder, TV, Musikanlage und Dekorationsartikel mit einem antistatischen Staubwedel vom Staub befreien. Auch hier empfehlen wir von oben nach unten und im Uhrzeigersinn zu arbeiten. Zum Schluss sollten das Laminat, Parkett oder die Fliesen gewischt werden.

So geht Ihnen der Frühjahrsputz leichter von der Hand

Jeder freut sich über eine aufgeräumte und geputzte Wohnung, doch für viele ist der Aufwand dafür zu groß. Zu viele Räume, zu viele Putzutensilien und zu wenig Zeit. Mit diesen Tipps zeigen wir Ihnen, wie Sie den Frühjahrsputz mit einem Lächeln erledigen:

  • Planen Sie genügend Zeit ein und vermeiden Sie Hektik
  • Verwenden Sie farbenfrohe Besen und Tücher
  • Hören Sie Ihre Lieblingsmusik (idealerweise etwas, wozu man gut tanzen kann)
  • Frühstücken Sie am Morgen ausgiebig, damit Sie gestärkt den Frühjahrsputz erledigen können
  • Zu Zweit macht alles viel mehr Spaß und außerdem sind Sie schneller fertig

Fenster putzen

Steht Fensterputzen auf dem Putzplan, vergeht vielen gleich wieder die Lust. Doch eigentlich ist die Reinigung der Fenster schnell erledigt. Noch bequemer geht es, wenn Sie bei Ihrer Wohnungsreinigung über Helpling einfach eine Innenreinigung Ihrer Fenster dazu buchen. Oder entscheiden Sie sich für eine professionelle Fensterreinigung, wenn ihre Fenster auch von außen wieder auf Hochglanz gebracht werden müssen. Entscheiden Sie sich dazu, Ihre Fenster selbst zu putzen, beachten Sie die folgenden Tipps:

Sie benötigen 2 Eimer: einen mit klarem warmen Wasser und der andere enthält ein Essig-Wasser-Gemisch. Dazu benötigen Sie noch 2 weiche Schwämme oder Lappen, Küchenpapier und ein Fensterleder oder Zeitungspapier.

Waschen Sie zuerst das Fenster mit klarem Wasser und einem weichen Schwamm ab, bevor sie dann mit dem 2. Schwamm die Essig-Wasser-Mischung auftragen und das Fenster reinigen. Nehmen Sie nun das Küchen- oder Zeitungspapier und trockenen Sie die Fensterscheibe, bevor Sie mit dem Fensterleder letzte Streifen und Schlieren entfernen und das Fenster polieren. Eine andere Möglichkeit das Fenster zu trocknen ist, einen Abzieher mit einem Gummiabschluss zu verwenden. Diese Art empfiehlt sich auch bei Duschkabinen aus Glas und für die Fliesen.

Neben dem Fenster, gehören natürlich auch der Fensterrahmen und die Fensterbretter, welche ebenfalls abgewischt werden sollten, zur Fensterreinigung dazu. Häufig entpuppt sich die Reinigung der eigenen Fenster als sehr anstrengend, vor allem wenn es sich um große Fensterflächen handelt oder diese nur schwer zugänglich sind. Buchen Sie über Helpling schnell und einfach professionelle Hilfe für die Reinigung Ihrer Fenster.

Wäsche waschen

Nutzen Sie den Frühjahrsputz vor allem für das Waschen Ihrer Bettwäsche, Schlafdecke, der Kissen und aller Handtücher. Wenn Sie die Fenster putzen, bietet es sich außerdem an, Ihre Gardinen und Vorhänge mit zu waschen.

Vergilbte Gardinen bekommen Sie wieder weiß, indem Sie entweder 4 Päckchen Backpulver zum Waschmittel hinzugeben oder etwas Soda in die Trommel geben. Beide Methoden lassen vergilbte oder mit einem Grauschleier versehene Gardinen wieder leuchten.

Scheuen Sie sich nicht, Ihre Bettdecken und Kissen bei 60 oder sogar 90 Grad zu waschen. Um sie auch hygienisch zu reinigen, gibt es spezielles Hygiene-Waschmittel. Nutzen Sie auch die Frühjahrssonne, um gegebenenfalls Ihre Wäsche an der frischen Luft zu trockenen. Sie werden den Unterschied spüren und sehen. Ein weiterer Nebeneffekt die Wäsche an der Luft zu trocknen ist, dass sie nicht mehr ganz so zerknittert ist und sich somit das anschließende Bügeln schneller erledigen lässt.

Neben dem Frühjahrsputz empfehlen wir Ihnen, sich Gedanken über die Einführung eines festen Waschtages zu machen. Gerade bei Familien ist ein fester Waschtag sehr hilfreich, da Sie nie zu viele Wäscheberge herumliegen haben. Und auch die Tatsache, dass Sie einen Tag haben, an welchem Sie sich voll und ganz auf die Wäsche konzentrieren können, gibt Ihnen an den anderen Tagen automatisch mehr Zeit für Ihre Familie und andere schönen Dinge. Auch Ihre kleinen Teppiche und Vorleger freuen sich über ein Bad in der Waschmaschine. Beachten Sie dazu bitte die Waschhinweise. Bei 30 Grad kann man aber meist nichts falsch machen.

Tipp: Es gibt Wäschekörbe mit mehreren Fächern, so dass Sie Ihre Wäsche direkt vorsortieren können. Das spart Zeit und Mühe beim späteren Einräumen in die Waschmaschine. Sind Sie mit allen genannten Räumen fertig, haben Sie den größten Teil bereits geschafft. Doch neben dem Haushalt könnten Sie den Frühjahrsputz ebenfalls nutzen, um Ihr Auto oder Ihr Fahrrad aus dem Winterschlaf zu holen.

Balkon, Garage und Dachboden aufräumen

Entscheiden Sie sich, Ihren Keller, Dachboden oder die Garage im Zuge des Frühjahrsputzes aufzuräumen und möglicherweise zu entrümpeln, planen Sie auch hier genügend Zeit ein. Arbeiten Sie sich von einer Ecke zur anderen vor und nutzen Sie auch gleich die Möglichkeit, zum Beispiel Sperrmüll zu entsorgen und andere Dinge einzulagern, welche nicht mehr benötigt werden. Was zum Wegwerfen zu schade ist, kann auf einem Flohmarkt verkauft werden. Manch einer freut sich darüber.Entscheiden Sie sich, Ihren Keller, Dachboden oder die Garage im Zuge des Frühjahrsputzes aufzuräumen und möglicherweise zu entrümpeln, planen Sie auch hier genügend Zeit ein. Arbeiten Sie sich von einer Ecke zur anderen vor und nutzen Sie auch gleich die Möglichkeit, zum Beispiel Sperrmüll zu entsorgen und andere Dinge einzulagern, welche nicht mehr benötigt werden. Was zum Wegwerfen zu schade ist, kann auf einem Flohmarkt verkauft werden. Manch einer freut sich darüber.

Terrasse und Balkon sollen zum Verweilen einladen

Um es sich draußen gemütlich zu machen, müssen Gartenmöbel und ein paar Pflanzen her. Ihre verstauten Sitzmöbel sollten nach der Lagerung dringen mit Wasser und Spülmittel abgewischt werden, um sie von Schmutz und Staub zu befreien. Holzmöbel sind sehr schön, müssen aber auch entsprechend gepflegt werden. Nach dem sie diese feucht abgewischt haben und sie wieder getrocknet sind, sollten Sie die Holzmöbel mit einer speziellen Holzlasuren einpinseln. Das schützt vor Verwitterung und frischt die Farbe auf. Balkone lassen sich mit Blumenkästen aufhübschen. Egal ob bunte Blumen, frische Kräuter sogar Früchte und Gemüse, wie Erdbeeren und Tomaten, bringen Farbe auf Ihren Balkon oder Ihre Terasse. Für laue Sommerabende eigenen sich auch Kerzen oder Lichterketten gut, um eine gemütliche Atmosphäre zu kreieren. Denken Sie auch an einen Sonnenschutz für Terrasse und Balkon. Und falls Sie Haustiere haben, die raus dürfen, sorgen Sie für ausreichend Sicherung von Balkon und Garten.

Eröffnen Sie die Grill-Saison

Egal ob Sie den Grill draußen, im Keller oder in der Garage gelagert haben, Feuchtigkeit und Schmutz sind überall. Reinigen Sie Ihren Grill und bringen Sie vor allem auch den Grillrost wieder zum Glänzen. Am besten gelingt Ihnen das, wenn Sie Zeitungspapier in Wasser tunken und darin den Rost einwickeln. Lassen Sie das über Nacht einwirken und entfernen Sie die letzten Verkrustungen mit einem feuchten Tuch. Eine andere Methode ist, das Gitter über Nacht ins Gras zu legen und durch die Feuchtigkeit werden ebenfalls die Verkrustungen der letzten Gartenparty gelöst und können am Morgen mit etwas Spülmittel und einem Tuch entfernt werden.

Zeit, den Garten frühlingstauglich zu machen

Wenn auch der letzte Schnee geschmolzen ist, sollte der Rasen zuerst von altem Laub befreit werden. Nur so kann er atmen und es können sich keine Pilze oder Schimmel bilden. Sollten Sie, zum Beispiel kleine Löcher in Ihrem Rasen finden, können Sie diese mit neuem Saatgut bestreuen und somit ausbessern.

Zum Erhalt des Säuregehalts Ihres Bodens, empfiehlt es sich bei der ersten Düngung, nur Kalk zu streuen. Erst nachdem Sie Ihren Rasen das erste Mal gemäht haben, können Sie normalen Rasendünger verwenden. Bei milden Temperaturen ist dies bereits ab Ende März möglich.

Prüfen Sie Ihre Geräte und Maschinen für die Gartenarbeit. Ist der Boden nicht mehr gefroren, können Sie beginnen, Ihr Beet vom Laub zu befreien und den Boden aufzulockern. Somit wird der Boden gut durchlüftet und kann genügend Feuchtigkeit aufnehmen.

Um Ihren Boden mit noch mehr Nährstoffen zu versorgen, empfehlen wir Ihnen, eine Kompostschicht von etwa 2 cm aufzutragen.

Zu den ersten Pflanzen, die Sie rechtzeitig stecken sollten, gehören Frühblüher, wie Osterglocken und Schneeglöckchen. Gemüse wie Bohnen, Zwiebel oder Salat können Sie im Haus einsäen und an einem sonnigen Fenster bis April wachsen lassen, bevor Sie Ihre Gemüse dann nach draußen bringen. Auch Kräutertöpfe mögen es im Sommer an der frischen Luft zu sein.

Um Insekten und Mücken fernzuhalten, gibt es ein paar Pflanzen, die diese nicht gern haben. Dazu zählen Tomatenblätter, Katzenminze und der Walnussbaum. Auch Lavendel ist sehr effektiv, wegen seiner ätherischen Öle. Probieren Sie es doch einmal aus, damit Sie ungestört Kaffee und Kuchen oder Gegrilltes genießen können.

Die fahrbaren Untersätze wieder fit machen

Der Frühjahrsputz-Check für Ihr Auto

Nach dem Winter reicht die Fahrt durch die Waschanlage meist nicht aus, denn Streusalz, Feuchtigkeit und die kalten Temperaturen haben Ihre Spuren hinterlassen. Wie Sie Ihr Auto am besten auf den Frühling vorbereiten und alle weiteren Notwendigkeiten und Tipps gibt es in diesem Beitrag vom ADAC. Kleinigkeiten wie das Aussaugen des Innenraums oder auch die Reinigung der Fußmatten, können Sie natürlich selbst erledigen. Doch wenn es um den Motorraum geht, empfehlen wir Ihnen einen Besuch in Ihrer Autowerkstatt. Speziell im Frühling gibt es oft Angebote, die einen Check-Up Ihres Wagens beinhalten.

Frühjahrsputz-Tipps für Ihr Fahrrad

Der Schnee ist geschmolzen und die Sonne zeigt sich bereits von ihrer besten Seite. Am liebsten würden Sie sich gleich auf Ihr Rad schwingen und die erste Radtour des Jahres unternehmen. Doch nicht so schnell. Auch Ihr Fahrrad muss nach dem Winter erst einmal wieder auf Vordermann gebracht werden. Entscheiden Sie sich, den Frühjahrsputz selbst durchzuführen, empfehlen wir Ihnen diesen Beitrag vom ADFC zur Fahrradpflege nachdem das Rad längere Zeit gestanden ist. – Die Frühjahrskur fürs Fahrrad. Vom Prüfen des Reifendrucks bis hin zum Testen der Bremsen, erhalten Sie eine Liste, die Sie und Ihr Fahrrad perfekt auf das neue Jahr vorbereiten wird. Selbstverständlich können Sie Ihr Rad auch einer 2-Rad-Werkstatt anvertrauen und den Frühjahrs-Check von einem Profi durchführen lassen.

Detox – Ihr persönlicher Frühjahrsputz

Für viele übertrieben, für andere nur ein weiterer Trend der heutigen Zeit: Detox oder auch die Entgiftung des Körpers.

In der kühlen und dunklen Jahreszeit, aber auch gerade zu Weihnachten, gibt es meist herzhafte und deftige Mahlzeiten. Nach einer Entgiftung des Körpers fühlen Sie sich fitter und gesünder. Die beste Zeit für eine Detoxkur ist der Frühling, denn gerade zu dieser Zeit fährt unser Stoffwechsel richtig hoch. Aber warum und wieso?

Warum sollte man seinen Körper entgiften?

In der heutigen Zeit gibt es mittlerweile unzählige Chemikalien in der Natur, in unserem Essen und in unserer Umgebung, welche unseren Körper belasten und sogar krank machen können. Fühlen Sie sich vielleicht auch ständig müde, schlapp und kaputt, dann könnte Ihnen eine Entgiftung helfen, wieder mehr Energie zu bekommen.

Gibt es einen Unterschied zwischen Entgiften und Entschlacken?

Ja, beim Entschlacken werden so genannte Abfallprodukte des Körpers ausgeschwemmt. Das Entgiften des Körpers allerdings geht nicht so einfach. Dabei hilft nur Detox.

Ab wie viel Jahren ist eine Entgiftungskur zu empfehlen?

Bei einem gesunden Menschen empfiehlt es sich ab dem 30. Lebensjahr 2 Entgiftungen pro Jahr durchzuführen (im Frühjahr und Herbst).

Neben einer inneren Reinigung Ihres Körpers, können Sie sich auch zum Beispiel einen Friseurbesuch oder eine Massage gönnen. Genießen Sie die ersten Sonnenstrahlen mit schönen Dingen. Dies können die unterschiedlichsten Tätigkeiten sein.

Sie möchten Ihre Zeit lieber mit schöneren Dingen verbringen?

Sie möchten den Frühling genießen und Ihre Freizeit mit schönen Dingen verbringen, dann buchen Sie Ihre Reinigungskraft mit Helpling. Lassen Sie eine Putzhilfe Ihren Frühjahrsputz übernehmen.

Bei uns zahlen Sie pro Stunde, das heißt, Sie können alles, was getan werden soll, persönlich mit Ihrer Putzhilfe abstimmen. Während Ihre Wohnung zum Glänzen gebracht wird, genießen Sie Ihre Freizeit und den Frühling.

Sie bestimmen die Schwerpunkte Ihrer Reinigung, wie z.B.:

  • das Reinigen von Ober- und Arbeitsflächen in Küche und Bad
  • Staub wischen in Ihrem Wohnzimmer
  • die Reinigung Ihres Bades
  • Ihre Böden werden gesaugt und gewischt
  • Entsorgung Ihres Hausmülls

Zusätzlich zu den Basisleistungen gibt es Zusatzleistungen, die eine Reinigung abrunden. Dazu gehören zum Beispiel eine Backofeninnenreinigung, eine Fensterinnenreinigung, eine Schrankinnenreinigung oder eine Reinigung Ihres Kühlschranks.

Service buchen